Die ambulante Weisheitszahnoperation

ambulante-Weisheitszahnoperatio

Angst ist unangebracht. Der Patient erhält ein Schlafmittel und die Operationsstelle wird örtlich betäubt.

Der Mund-, Gesichts- und Kieferchirurg ist der richtige Ansprechpartner für eine ambulante Weisheitszahn-OP. Vor der Operation wird der Patient nicht nur über den Operations- und Heilungsverlauf aufgeklärt, sondern auch über alle Risiken, die während oder nach der Operation auftreten können. Die Operationsstelle wird während der Behandlung örtlich betäubt und der Patient erhält zudem ein Schlafmittel. Der Patient schläft dann ein und bekommt von der Weisheitszahnoperation nichts mehr mit.

Für jeden Weisheitszahn benötigt der Zahnarzt etwa 15 bis 30 Minuten, denn die Wurzelspitzen der einzelnen Weisheitszähne sind sehr unterschiedlich. Manche haben eine hakenförmige Wurzel und manche Wurzeln sind ineinander verschlungen. Die Entfernung der Wurzeln ist also nicht so einfach. Auch sehr unangenehm sind die Geräusche, die man während der Weisheitszahnoperation wahrnimmt und das Druckgefühl beim Herausziehen der Zähne.

Wie ist der Ablauf der Operation?

Zunächst erhält der Patient eine Betäubung. Die Lokalanästhesie erfolgt an der Operationsstelle. Dabei wird ein Betäubungsmittel mit Hilfe einer Spritze verteilt. Sobald die Betäubung wirkt, wird die Operationsstelle mit einem Skalpell aufgeschnitten und das Zahnfleisch zurückgeklappt. Der Weisheitszahn wird dann mit einem Knochenbohrer freigelegt und dann wird er herausgezogen oder stückchenweise entfernt. Im Anschluss wird die Operationswunde gesäubert und der Knochen geglättet.

Verschlossen wird die Wunde mit Nadel und Faden. Ist der Weisheitszahn bereits aus dem Zahnfleisch ausgebrochen, dann muss meist gar nicht operiert werden. Da hängt aber vom Verlauf der Wurzel ab. Ist die Wurzel nicht zur sehr verwinkelt, dann kann der Zahnarzt den Weisheitszahn mit einer Zange herausziehen oder es ganz einfach heraushebeln. Der ambulante Eingriff ist bei einem Weisheitszahn schnell vorüber. Müssen allerdings alle Weisheitszähne auf einmal entfernt werden, dann können sie auch unter Vollnarkose herausoperiert werden.

Was geschieht nach der Weisheitszahn-OP?

Nach der Operation der Weisheitszähne kann der Patient nach Hause fahren. Allerdings benötigt er eine Begleitperson, die ihn sicher nach Hause bringt. Aufgrund der Betäubung ist das Reaktionsvermögen herabgesetzt. Wer keine Begleitung hat, kann mit dem Taxi nach Hause fahren oder sollte die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Der operative Eingriff ist meist schmerzlos und es treten meist auch keine Komplikationen während einer ambulanten OP auf. Allerdings muss der Patient nach der Weisheitszahnoperation die Regeln einhalten, die zuvor mit dem Zahnmediziner besprochen wurden.

Unsere Öffnungszeiten

Montag: 08:00–20:00 Uhr

Dienstag: 08:00–20:00 Uhr

Mittwoch: 08:00–19:00 Uhr

Donnerstag: 08:00–20:00 Uhr

Freitag: 08:00–13:30 Uhr

Notdienst in Bayern

Unser Kontakt für Ihr Handy

Zahnarzt Dinkelsbühl
Telefon icons 70 orange