Fragen und Antworten

was kostet ein zahnimplantat
Ist es schmerzhaft, wenn Implantate gesetzt werden?
Überwiegend können diese Behandlungen ambulant sowie mit örtlicher Anästhesie gemacht werden. Viele Patienten haben keinen Bedarf an Schmerzmitteln nach dem Eingriff. In einzelnen Fällen oder/und auf Wunsch des Patienten kann die Behandlung mit Sedierung (medikamentöse Beruhigung) oder/und Narkose durchgeführt werden.
Welche Unkosten kommen auf mich zu?
Diese Frage läßt sich leider nicht verallgemeinernd beantworten.
Weiter unten bekommen Sie aber ein paar Preisangaben, damit Sie eine ungefähre Vorstellung haben. Die Preise hängen davon ab,

  • wie viele Implantate Sie benötigen
  • welches Implantatsystem verwendet wird
  • ob vor dem Eingriff der Knochen aufgebaut werden muss
  • ob vorher ein CT oder ein DVT notwendig wird
  • welche Art von Zahnersatz auf die Implantate kommt

Zwei Beispiele aus der Praxis:

Für den Ersatz eines Zahnes durch ein Implantat mit Krone können Sie mit Aufwendungen in Höhe von etwa 1700 bis 2500 € rechnen. Unter Umständen können noch die Ausgaben für ein DVT und/oder notwendigen Knochenaufbau kommen. Wenn eine Unterkiefer-Prothese mit Implantaten verankert werden soll, können Kosten zwischen 4000 und 8000 Euro fällig werden.

Was bezahlt die Krankenkasse?
Für den Fall, dass Sie gesetzlich versichert sind, bekommen Sie von Ihrer Krankenkasse einen Festzuschuss pro zu ersetzendem Zahn. Diese Zahlung kann schwanken – je nachdem, ob Sie Ihr Bonusheft periodisch haben abstempeln lassen oder nicht. Diese Zahlung liegt pro Zahn bei ca. 300 bis 500 €. Das bedeutet für Sie:

Für den Fall, dass Ihre Behandlung 2000 € gekostet hat und Ihre Kasse 400 € übernimmt, bleiben für Sie 1600 €. Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen haben, wird diese einen Teil davon übernehmen. Falls Sie privat versichert sind, erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse eine Rückvergütung entsprechend Ihres Tarifes. Je nach Tarif liegt diese Rückvergütung bei 50 – 100 %. Sie sollten unbedingt vor Beginn der Behandlung den Heil- und Kostenplan, den wir für Sie erstellen, bei Ihrer PKV einreichen, damit Sie eine Erstattungszusage bekommen.

Kann ich auch in Raten bezahlen
Ja, das ist machbar. Sie können Ihre neuen Zähne in zwei Monatsraten bezahlen, ohne dass es Sie einen Cent mehr kostet. Es fallen keine weiterführenden Gebühren oder Zinsen an. Bei längeren Laufzeiten bieten wir Ihnen eine Finanzierung zu 4 % an.
Kann ich die Behandlungskosten von der Steuer absetzen?
Für all Lohn- oder Einkommensteuerplichtigen können diese Ausgaben als „außergewöhnliche Belastungen“ abgesetzt werden. Wie viel Ihnen das bringt, ist von Ihrem Steuersatz abhängig.
Muss jeder einzelne Zahn durch ein Implantat ersetzt werden?
In der Regel ist das nützlich, um den Abbau des Kieferknochens in unbezahnten Bereichen zu stoppen. Es ist aber auch denkbar, drei fehlende Zähne durch zwei Implantate und eine darauf befestigte Brücke zu ersetzen.
Spürt man die Implantate?
Im Prinzip sind Implantate nicht zu spüren, da sie den eigenen Zähnen nahezu gleichwertig sind.
Die Pflege von Implantaten?
Das hängt von der Art des Zahnersatzes ab, der auf Ihren Implantaten befestigt ist: Kronen und Brücken müssen mit anderen Methoden gepflegt werden als herausnehmbarer Zahnersatz. Gerne zeigen wir Ihnen in Zahnarztpraxis, wie und mit welchen Hilfsmitteln Sie Implantate und Zahnersatz reinigen können.
Wann kann ich nach dem Eingriff wieder Essen?
Sobald die Betäubung nachgelassen hat. Trotzdem sollten Sie den Implantatbereich in den ersten Tagen noch schonen. Sie erhalten von uns nach der Implantation genaue Hinweise, was Sie beim Essen beachten sollten.
Bin ich nach einer Implantation arbeitsfähig?
Grundsätzlich ja. Bei normalen und einfachen Implantationen ohne Knochenaufbau sind Sie rasch wieder einsatzfähig.Sobald umfangreichere Maßnahmen erforderlich waren, werden Sie von uns eine Krankmeldung erhalten.
Darf ich mich sportlich betätigen?
Nach einer normalen Implantation in der Regel kein Problem. Wenn Sie Sportarten mit extremer körperlicher Anstrengung betreiben, sollten Sie durchaus ein paar Tage pausieren, um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen.
Ein Implantat heilt nicht ein, was kann man tun?
Heilt ein Implantat nicht oder nur sehr schwer ein, wird in der Regel ein zweiter Versuch unternommen. In manchen Fällen kann man gleich darauf das zweite Implantat setzen. Oft muss man aber mehrere Wochen warten, bevor an dergleichen Stelle implantiert wird, damit sich der Knochen etwas regenerieren kann. Dabei wird aus hygienischen Gründen natürlich nicht dasselbe Implantat verwendet, sondern ein neues.
Kann man Zahnersatz auf Implantaten reparieren und erweitern?
Bis auf wenige Ausnahmen, ja. Kronen und Brücken, die auf einteiligen Implantaten aufzementiert sind, lassen sich meistens nicht mehr abnehmen. Demgegenüber können alle Varianten von Zahnersatz, welche auf zweiteilige Implantate aufgeschraubt sind, reibungslos abgenommen und bearbeitet werden.
Gibt es es Einflüsse von Implantaten auf Herzschrittmacher?
Nein. Zahnimplantate haben keine elektromagnetische Wirkung, deshalb können sie auch keinen Herzschrittmacher oder andere elektronische Geräte beeinflussen. Sie führen übrigens auch nicht dazu, dass der Metalldetektor an der Sicherheitskontrolle des Flughafens piepst. Dazu sind sie viel zu klein und sie sind nicht magnetisch.

Unsere Öffnungszeiten

Montag: 08:00–20:00 Uhr

Dienstag: 08:00–20:00 Uhr

Mittwoch: 08:00–19:00 Uhr

Donnerstag: 08:00–20:00 Uhr

Freitag: 08:00–13:30 Uhr

Notdienst in Bayern

Unser Kontakt für Ihr Handy

Zahnarzt Dinkelsbühl
Telefon icons 70 orange

Startseite

Wunschtermin

Alles über Implantate

Warum wird ein Implantat benötigt?

Ablauf einer Implantation

Implantate – der Zahnersatz

Wenn einzelne Zähne fehlen

Wenn Knochen fehlt

Mit Implantaten wieder fest zubeißen

alles über eine Weisheitzahn-OP

nach der Weisheitszahn-OP

Power Bleaching

schöne Zähne

Vorsorge

Professionelle medizinische Zahnreinigung
Recall
Parodontitis-Gentest
Kinder- und Jugendprophylaxe
Prophylaxe im Alter
Prophylaxe in der Schwangerschaft

Zahnerhaltung

Füllungen
Kronen, Teilkronen, Inlays
Wurzelbehandlung

Ästhetische Zahnbehandlung

In-Office-Bleaching
Veneers
Bißerhöhung bei Abnutzung der Zähne

Oralchirurgie

Zahnentfernung
Weisheitszahnentfernung
Wurzelspitzenresektion
Zystenentfernung
Kieferaufbau
Lippen- und Zungenbändchen-Operation

Zahnimplantate

Zahn-Implantation
Sofort-Implantation
Sinuslift
Kieferaufbau

Parodontosebehandlung

Zahnfleischbehandlung
Zahnfleischoperation
Emdogain-Behandlung
Laserbehandlung

Tipps zur Mundpflege zu Hause

Prophylaxe in der Schwangerschaft

Prophylaxe im Alter

Die richtige Zahnpflege für Babys

Kinderprophylaxe

Die richtige Prophylaxe bei Teenagern

Praxis

Ihr erster Besuch bei uns

Öffnungszeiten

Ihr Wunschtermin

Praxisrundgang

Team

Dr. Jens Dreißig

Dr. Sabine Erber-Leicher

Eva Kattner

Sonstiges

Downloads für Sie

Stellenangebot

Wir bilden aus

Praxis in den Medien

Kontakt