Wie Sie sich nach der Weisheitszahn-OP richtig verhalten

Frage von Kim 02.09.2019
Hallo, Ich habe vor 6 Tagen alle vier Weisheitszähne gezogen bekommen unter Vollnarkose, wo mir anscheinend auch der Kiefer aufgeschnitten wurde. Jetzt ist es so das ich morgen meine Fäden gezogen bekomme aber geht das überhaupt? Da es noch sehr stark weh tut an der Wunde vom Kiefer?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 03.09.2019
ja, das ist kein Problem, Fäden entfernen ist kaum schmerzhaft. Die Wundheilung wird danach noch schneller voranschreiten

Frage von Lexii 05.09.2019
Guten Morgen, meinem Freund wurden gestern alle vier Weisheitszähne gezogen, er hat die Auflage Frage von seinem Chirurgen bekommen, sich NICHT die Zähne zu putzen und auch nicht den Mund auszuspülen. Ist das denn richtig? Als ich meine gezogen bekommen habe, sollte ich ganz vorsichtig putzen und auch ausspülen, wegen der Bakterien. Und er hat das Verbot bekommen, zu küssen. Also ein Küsschen, quasi nur ein Aufeinanderlegen der Lippen. Mir wurde damals diesbezüglich gar nichts gesagt. Liebe Grüße und vorab schon vielen Dank.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 10.09.2019
ab dem Tag nach der OP sollte man normalerweise putzen, kann aber sein, dass der Chrirurg da ein Blutungsgefähr o.ä. befürchtet, also bitte auf ihn hören. Beim Küssen geht es sicher nur um Aktionen mit Zungenbeteiligung, da dabei Baktereien ausgetauscht werden. Habe ich auch noch nicht an unsere operierten Patienten weitergegeben, kann man natürlich empfehlen.

Frage von Jasmin 29.08.2019
Hallo, ich habe mir gestern zwei Weisheitszähne ziehen lassen, wobei der untere linke Zahn stark entzündet war. Meine linke Backe ist stark angeschwollen und ich kriege kaum mehr meinen Mund auf, so dass ich enorme Probleme beim Essen habe. Ist das normal? Was kann ich dagegen tun und wann würde dies weggehen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 30.08.2019
ja, das ist normal und nicht beeinflussbar. Flüssig-breiförmige Kost, heute noch kühlen, morgen nicht mehr. Kann ein paar Tage dauern, bis der Mund wieder normal weit auf geht.

Frage von Ramona 28.08.2019
Hallo ich habe eine Frage mir kommt ein Weisheitszahn durch der auch etwas weh tut und beim Kauen beiße ich mir immer drauf. Allerdings fliege ich nächste Woche Sonntag in Urlaub. Soll ich den mir rausnehemen lassen oder nicht? Danke schon mal für die Antwort

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 28.08.2019
nein, erst nach dem Urlaub, Wunden können auch Probleme machen. Nehmen Sie sich Chlorhexamed mit und putzen mit der darin eingetauchten Zahnbürste die empfindliche Stelle. Es darf dabei unangenehm sein, nicht zu sehr schonen. Gff. auch damit wpülen, wenn es durch das Putzen nicht besser wird. Bei beginnender Kieferklemme oder Schluckschmerzen müssen SIe aber zum Arzt.

Frage von Tabesh 27.08.2019
Guten Tag, mir wurden gestern die Weisheitszähne im Unterkiefer gezogen. Nun habe ich Fieber bekommen, ist das normal? Und darf ich zur Schmerzlinderung jeweils zwei für rechte und linke Seite Nelkenpflanzen im Mund nehmen? Ich bedanke mich im Voraus. Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 27.08.2019
NEIN, Fieber sollte nicht auftreten, falls es nicht innerhalb 1 Tag zurückgeht oder 38,5° übersteigt, den Zahnarzt aufsuchen. Nelken helfen nur bei Zahnschmerzen, bei Wunden wäre ich da zurückhaltend.

Frage von Rica 24.08.2019
Guten Abend, Mir wurden am 23.8 alle vier Weisheitszähne gezogen. Die Beschwerden sind bereits erträglich und schwach, jedoch habe unglücklich meinen Kiefer bewegt und ein leichtes ziehen wieder am Zahnfleisch unten links. Ich habe Angst, dass nun ein Faden aufgegangen sein könnte, denn auch der Faden schaut ca zwei Millimeter raus. Wie macht es sich bemerkbar, dass ein Faden aufgegangen ist? Vielen Dank.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 27.08.2019
selbst wenn nach dieser Zeit ein Faden aufgeht, ist das nicht dramatisch. Wenn er aufgegangen wäre, hängen 2 Enden lose voneinander weg (abgespreizt) und sind nicht mehr als verknüpft erkennbar. Dann wird er irgendwann „rausruthschen“. Kein Problem.

Frage von Sandra 23.08.2019
Hallo, mir wurden heute zwei Weisheitszähne gezogen, einer oben und einer unten. Wie ist es denn mit der elektrische Zahnbürste die Zähne zu putzen oder sollte ich lieber zur Handzahnbürste greifen? Ich habe mega große Angst mir die Zähne zu putzen. Liebe Grüße Danke im voraus

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 27.08.2019
gerne alle anderen Zähne mit der elektrischen Putzen, falls Sie Bedenken haben. An der Wunde selbst können SIe diese ja ausschalten und so putzen, was mit deren kleinen Bürstenkopf besser als mit Handbürsten geht. Die der Wunde benachbarten Zähne aber erst MORGEN prutzen.

Frage von Celine 23.08.2019
Hallo Dr. Dreißig, mir wurden am Dienstag alle Weisheitszähne gezogen. Sie waren alle schon teils durch das Zahnfleisch durchgebrochen und nur ganz leicht entzündet. Hatte also noch keine Schmerzen. Heute ist die OP schon 3 Tage her und ich bekomme meinen Kiefer immer noch nicht richtig auf, außerdem spucke ich noch Blut aus. Es blutet zwar nicht viel, aber es reicht dass mir daFrage von übel wird, wenn ich etwas essen möchte und daFrage von vergeht mir regelmäßig der Appetit. Wobei es beim Essen auch stärker blutet. Ist das normal? Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Antwort.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 27.08.2019
das klingt alles noch normal. Vor dem Essen mal was trinken u diesen Geschmack zu kaschieren. Jetzt müssen aber alle Beschwerden langsam weniger werden, sonst nochmals den Zahnarzt kontatkieren

Frage von Ines 17.08.2019
Guten Morgen. Ich habe mir am Mittwoch im Unterkiefer links meinen Weisheitszahn entfernen lassen. Er saß laut Zahnarzt nach Distel gekippt und musste daher etwas gefräst und geteilt werden. Danach wurde es mit vier Nähten genäht. Nun haben wir heute Samstag und ich habe ab und zu immer noch mal minimal leicht rötlichen Speichel. Ist dieses normal und kann das vielleicht auch durch die Nähte kommen? LG

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 20.08.2019
das klingt alles unproblematisch, es muss aber ein Trend der Besserung erkennbar sein. Durch Berührung und Bewegung kann sich immer etwas Blut lösen/bilden.

Frage von Dominic R. 15.08.2019
Mit wurde am 13.6 der Weisheitszahn links unten gezogen da ich solche Schmerzen hatte. Da die Schmerzen geblieben sind, bin ich am 14.6 wieder in die Ambulanz und dort wurde mir ein Zahn daneben wurzelbehandelt. Seit dem sind die schmerzen viel besser. Warum ich aber schreibe ist heute 2 tage nach der Zahn-OP habe ich leichte Kieferschmerzen und starke Halsschmerzen. Hauptsächlich beim schlucken und nur links wo auch der Zahn in der nähe war. Fühle mich auch leicht angeschlagen, habe aber kein Husten oder Schnupfen oder sonst was. Ist das normal mit dem Hals? Habe bis jetzt viel Schmerzmittel genommen und heute den ersten Tag nicht.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 16.08.2019
Für diesen Zeitpunkt, ich nehme an Sie meinen 13.8.?, ist das normal. Gegen die Kieferschmerzen sollten Sie die verrordneten Schmerzmittel nehmen. Die Schluckschmerzen sollten Sie noch vor dem Wochenende abklären lassen, da es eine beginnende Infektion sein kann

Frage von Simon 14.08.2019
Hallo Herr Dr. Dreißig, Frage von Herzen Danke dass Sie sich die Zeit für unsere Sorgen und Fragen nehmen! Ich habe heute gegen 12Uhr 18 und 48 unter Vollnarkose gezogen bekommen. Nun (17:45) sind die Schmerzen mit IBU600 gut auszuhalten. Es kommt jedoch noch immer frisches Blut und ich habe einen Druck/leichten Schmerz im Bereich des rechten Lympknoten (unterhalb vom Kinn). Auch ein Ohrgeräusch rechts ist wahrzunehmen. Antibiotika (Amoxi) soll ich für 7 Tage 3x/Tag nehmen (750mg). Wohl wegen der MAV. Mich treibt um, ob das frische Blut i.O. Ist. Ebenso das Ohrgeräusch? Fühle mich im Kopf ein bisschen matschig

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 16.08.2019
Habe die Frage erst heute bekommen. Das Ohrgeräusch kann Frage von der langen Mundöffnung kommen und ist unbedenklich. Das Blut ist so lange unbedenklich, wie Sie nicht pausenlos Blutklumpen im Mund haben. Falls das ist, auf einen Tupfer oder sauberes stofftaschentuch beißen. Siehe Anleitung unter: Ihre-zahnaerzte.org/download und da auf die erste klicken.

Frage von Julian R. 06.08.2019
Hi, mir wurden meine oberen Weisheitszähne heute morgen gezogen. Dabei ist keine richtige Schwellung aufgetreten, aber es blutet immer noch sehr stark. Ist das normal oder muss ich den Arzt wieder aufsuchen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 07.08.2019
Eine schwache Blutung oder rötlich gefärbter Speichel sind normal.Wenn es mehr ist, legen Sie eine Mullbinde, Tupfer oder ein sauberes Stoff-Taschentuch auf die Wunde und beißen Sie für 60 Minuten die Zähne so zusammen, dass mit dem Stoff die Wunde zugedrückt wird. Während dieser Zeit nicht nachschauen, ob es noch blutet. Daneben ist die weitere Kühlung des Wundbereiches sinnvoll. Sie sollen dabei sitzen bleiben, nicht liegen. Wenn die Blutung nach 1 Stunde trotz Wiederholung nicht zum Stehen gekommen ist, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Praxis in Verbindung!

Frage von Jelina 10.08.2019
Hallo, letzten Montag bekam ich meine oberen Weisheitszähne gezogen (die unteren sind schon länger raus). Ich habe weder Schwellung noch Schmerzen oder Blutungen, allerdings hatte ich vorgestern und heute ein extremes Spannungsgefühl im Kopf (entlang der Schläfen, bis hinter die Augen), an den Wunden spüre ich ein kribbelndes Gefühl. Ich kann meinen Mund nicht weit öffnen, geschweige denn reden, ohne dass die Spannung stark wird (Auch vor der OP hatte ich diese Spannungsgefühle, weshalb ich vermute, dass es mit den Weisheitszähnen zusammenhängt). Sind solche Gefühle nach der OP normal bzw unbedenklich? Vielen Dank für Ihre Antwort

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 12.08.2019
das klingt eher so, als ob nicht die Zähne/Wunden Ursache für die Spannungs-Schmerzen sind. Vorsichtig Munöffnungsübungen machen, aber ohne Gewalt. Gerne auch regelm. Ibu 400 bis zu 3 am Tag nehmen, nachdem Sie mit Ihren ZA das besprochen haben

Frage von Michaela M. 09.08.2019
Guten Abend, bei mir muss dringend der Weißheitszahn (links oben) gezogen werden. Da ich eine Angstpatientin bin, ist dieser Zahn völlig kaputt, d. h. es ist nur noch das Außengerüst da, an sich hat der Zahn ein riesen Loch. Meine Frage: Kann es da beim Ziehen, wenn ich auch nicht weiß wie, etwas schiefgehen z. B. Kieferbruch oder so und meine größte Sorge ist: Wie will die Ärztin da hinten drankommen, da ich meinen Mund nicht so groß aufbekomme? Kann man mich überhaupt richtig betäuben, weil ich auch noch unter erhöhtem Augeninnendruck leide?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 12.08.2019
es kann immer etwas schief gehen – passiert aber meistens nicht! Selbst wenn der Zahn beim Rausmachen zerbröselt, kann man das problemlos zu Ende bringen. Betäubt bekommt man jeden Zahn. Schauen Sie, ob Sie eine Sedierung bekommen können, dann ist es für Sie leichter.

Frage von Theresa D. 14.08.2019
Guten Morgen, am 8.8. hatte ich meine Weisheitszahn-OP, Entfernung aller vier Zähne. Zur Zeit habe ich nach wie vor Schmerzen, beidseitig und ein Gefühl als ob mein Kiefer „im Schraubstock“ steckt. Ibuprofen hilft gut, aber ich frage mich, ob das in dem zeitlichen Rahmen noch normal ist? Danke für eine Rückmeldung!

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 14.08.2019
ja, bis zu 6 Wochen sind Beschwerden normal, aber sie müssen weniger werden, sonst nochmal Ihren ZA aufsuchen

Frage von Anonym 02.08.2019
Darf ich 30 Stunden nach der OP wieder THC ohne Tabak rauchen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 05.08.2019
da habe ich keine Erfahrung und mir sind keine Studien bekannt die belegen, dass es nicht schadet. Wir empfehlen 7 Tag zu warten

Frage von Julian R. 06.08.2019
Hi, mir wurden meine oberen Weisheitszähne heute morgen gezogen. Dabei ist keine richtige Schwellung aufgetreten, aber es blutet immer noch sehr stark. Ist das normal oder muss ich den Arzt wieder aufsuchen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 07.08.2019
Eine schwache Blutung oder rötlich gefärbter Speichel sind normal.Wenn es mehr ist, legen Sie eine Mullbinde, Tupfer oder ein sauberes Stoff-Taschentuch auf die Wunde und beißen Sie für 60 Minuten die Zähne so zusammen, dass mit dem Stoff die Wunde zugedrückt wird. Während dieser Zeit nicht nachschauen, ob es noch blutet. Daneben ist die weitere Kühlung des Wundbereiches sinnvoll. Sie sollen dabei sitzen bleiben, nicht liegen. Wenn die Blutung nach 1 Stunde trotz Wiederholung nicht zum Stehen gekommen ist, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Praxis in Verbindung!

Frage von Denise S. 08.08.2019
Ich hatte vor drei Tagen die Weisheitszahn OP, bei der mir drei Weisheitszähne der linken Seite operativ entfernt wurden. Die Schmerzen sind sehr groß, ich fliege jedoch in zwei Wochen in den Urlaub nach Ägypten, ist das eine Komplikation?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 09.08.2019
das ist zu diesem Zeitpunkt noch normal und 14 Tage sollten reichen, damit es erträglich wird. Es muss aber jetzt ein Trend erkennbar sein, dass die Beschwerden geringer werden, sonst Ihren ZA aufsuchen

Startseite

Wunschtermin

Alles über Implantate

Warum wird ein Implantat benötigt?

Implantate – der Zahnersatz

Ablauf einer Implantation

Wenn einzelne Zähne fehlen

Wenn Knochen fehlt

Mit Implantaten wieder fest zubeißen

alles über eine Weisheitzahn-OP

nach der Weisheitszahn-OP

Quiz

Power Bleaching

Operationen

Alles über Implantate

Alles über Weisheitszahn-OP

Parodontose

Angstpatienten

Laserzahnbehandlung

Gesunde Zähne

Cerec – Zahnersatz ab einer Stunde

Kinder und Jugendzahnheilkunde

Bleaching

Alles über schöne Zähne

Alles über Zahnersatz

Tipps zur Mundpflege zu Hause

Prophylaxe in der Schwangerschaft

Prophylaxe im Alter

Die richtige Zahnpflege für Babys

Kinderprophylaxe

Die richtige Prophylaxe bei Teenagern

Praxis

Ihr erster Besuch bei uns

Öffnungszeiten

Ihr Wunschtermin

Praxisrundgang

10 Jahre Praxis Dr. Dreißig

Team

Dr. Jens Dreißig

Dr. Sabine Erber-Leicher

Eva Kattner

Sonstiges

Downloads für Sie

Stellenangebot

Wir bilden aus

Praxis in den Medien

Kontakt

Vorsorge

Professionelle medizinische Zahnreinigung
Recall
Parodontitis-Gentest
Kinder- und Jugendprophylaxe
Prophylaxe im Alter
Prophylaxe in der Schwangerschaft

Zahnerhaltung

Füllungen
Kronen, Teilkronen, Inlays
Wurzelbehandlung

Ästhetische Zahnbehandlung

In-Office-Bleaching
Veneers
Bißerhöhung bei Abnutzung der Zähne

Oralchirurgie

Zahnentfernung
Weisheitszahnentfernung
Wurzelspitzenresektion
Zystenentfernung
Kieferaufbau
Lippen- und Zungenbändchen-Operation

Zahnimplantate

Zahn-Implantation
Sofort-Implantation
Sinuslift
Kieferaufbau

Parodontosebehandlung

Zahnfleischbehandlung
Zahnfleischoperation
Emdogain-Behandlung
Laserbehandlung

Zahnersatz

CEREC – Zahnersatz ohne Abdrücke
Vollkeramische Kronen

Kinder- und Jugendzahnbehandlung

Kinderkronen
Platzhalter