Wie Sie sich nach der Weisheitszahn-OP richtig verhalten (5)

Frage von Sahra 29.05.2018
Hallo erstmal, Mir ist vor einem tag der Weisheitszahn gezogen worden, jedoch ist alles offen und es wurde auch nichts zugenäht. Ich habe Schwellungen und Schmerzen. Ist das normal beim Schlucken Probleme zu haben und diese starken Schmerzen? Muss auch zusätzlich arbeiten, was sehr mit Stress verbunden ist. Zu beißen geht gar nichts und genäht ist es ebenfalls nicht. Mir geht es richtig schlecht, bin ratlos. Bitte dringend um Hilfe

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 06.06.2018
Irgendwie wurde die Antwort von vor ein paar Tagen nicht gespeichert, falls andere es auch betrifft hier nochmals: Man muss nicht alleWunden nähen, nur wenn die Zähne noch komplett im Kiefer lagen. Schluckbeschwerrden kann durch einen blauen Fleck im Rachenraum um die Wunde als auch durch die Spritze normal sein. Wenn sich das nicht innerhalb 1-2 Tagen bessert, auf jeden Fall den Zahnarzt ansprechen. Stress beeinflusst die Heilung negativ, ob und wie lange man krank schreibt legt der Behandler fest, alternativ können Sie Ihren Hausarzt wegen der Arbeitsunfähigkeit aufsuchen.

Frage von Stefanie 26.05.2018
Hallo Herr Dr. Dreissig, bei mir wurde am Mittwoch ein WHZ unten rechts herausoperiert. Am Mittwoch habe ich gleich Ibuprofen eingenommen, am Donnerstag und bis Freitagabend ging es dann gut ohne. Seit gestern Abend habe ich Schmerzen am Kiefergelenk, die auch in den Kopf/hinters rechte Auge/rechten Hinterkopf/Nacken ausstrahlen. Wundschmerzen leicht. Am besten weiterhin Schmerztabletten nehmen? Darf man jetzt Wärme im Nackenbereich anwenden, z.b. Wärmflasche? Die Schwellung war gestern am stärksten und war heute weniger. Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 01.06.2018
Hallo, im Urlaub klappt das mit den Antworten nicht so schnell. Sie können mit gutem Gewissen die ganze erste Woche Schmerztabletten regelmäßig, was besser als vereinzelt ist, nehmen. Der Verlauf der Schwellung ist normal. Wärmen nützt nach unserer Erfahrung nicht so viel. massieren Sie doch die schmerzhaften Stellen ausserhalb der Schwellung selbst ein wenig. Das Ausstrahlen der Schmerzen bis zum Ohr ist normal, muss aber rückläufig sein.

Frage von Timo E. 19.05.2018 11:28 Uhr
Hallo Herr Doktor Dreißig, mir wurden am Do, den 17.05. Drei Weisheitszähne gezogen. Heute habe ich immer noch das Bedürfnis die Schwellung zu kühlen, ist das bedenklich? Außerdem rauche ich leider, ich habe mich aber so gut es geht zusammengerissen und 2-3 Zigaretten am Tag geraucht. Mit welchen Konsequenzen muss ich diesbezüglich rechnen? Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 23.05.2018
nein, das ist nicht bedenklich, kurzes Kühlen wäre kein Problem, länger als 15 Minuten würde ich es nicht empfehlen, es verzögert dann die Heilung. Rauchen ist im wahrsten Sinne des Wortes Gift, wie es sich bei Ihnen auswirkt weiss ich nicht, es ist definitiv für die meisten Wundheilungsstörungen verantwortlich.

Frage von Hannah 19.05.2018
Meine Fäden sind jetzt inzwischen draußen und es
hat ganz normal alles geheilt, bis vorgestern, da haben meine Wunden immer wieder angefangen zu bluten und heute morgen hat die eine Seite ein wenig geeitert. Außerdem ist das Zahnfleisch drumrum gerade wieder sehr stark angeschwollen. Ich weiß jetzt nicht ob ich deswegen nochmal zum Arzt gehen soll oder ob das Frage von selber weg geht. Hoffe auf schnelle Antwort

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 23.05.2018
dann bitte nochmal den Zahnarzt aufsuchen, das ist eine Wundheilungsstörung, die vorkommen kann. Die Wunde kann man spülen, manchmal benötigt man nochmal ein Antibiotikum.

Frage von Doreen 15.05.2018
Sehr geehrter Dr.Dreißig, Mir wurden gestern 3 WHZ in Vollnarkose gezogen und ich habe eine Frage zu dem Verhaltensmerkblatt welches ich Frage von meinem Chirurgen mitbekommen habe. Dort steht ich solle keine Suppen essen, jedoch kann ich meinen Mund nicht weit genug öffnen um andere Dinge zu essen. Es ist schon schwierig genug mit einem kleinen Teelöffel. Kann ich trotzdem Suppen essen wenn sie ordentlich abgekühlt sind ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 17.05.2018
Sie können Suppen essen, aber keien Cremesuppen, die einen Belag auf den Zähnen hinterlassen, die Sie dann schlecht wegputzen können. Klare Hühnerbrühe, Nudelsuppe sind möglich

Frage von Heiko M. 14.05.2018
Guten Tag Herr Doktor Dreißig, ich hatte am 08.05.2018 in Chemnitz eine Weisheitszahn OP am Linken Oberkiefer gehabt. Leider hatte ich vor der OP zu Hause ein Glas Milch und eine Tasse Kaffee getrunken (Milchbakterien). Ich habe die OP am 18.05.2018 bei meiner Zahnärztin wahrgenommen und auch überstanden, leider weiß ich nicht ob man auch nach ende der OP auch meinen Mund und die Wunde desinfiziert hat ? oder ob der Chirurg das tu muss ?? Meine Zahnärztin bot eine alternative Ozon Behandlung die besser gewesen wäre, leider konnte ich dieses Behandlung nicht annehmen weil die Praxis das mit 30 Euro vergütet haben wollte, weil es Frage von meiner Kasse nicht übernommen wird. Ich schlug diese Desinfektionsmaßnahme aus was Ich bereue Herr Dreißig. Die Betäubung dauerte Frage von 10:45 bis 14:30 . Leider bin ich nach verlassen der Praxis spazieren gewesen anstatt nach Hause zu gehen und mich auszuruhen und um zu Kühlen. Gegen 15:30 Uhr setzen nach abklingen der Betäubung starke schmerzen ein die Frage von der OP Wunde ausgehend vom Linken Oberkiefer sich bis bin in den Unterkiefer ausbreiteten und sich dabei auch durch leichte Schmerzen im Ohr, im Kopf und durch ein Druckgefühl im Augenring bemerkbar machten. Ich habe ein großen Boch geschossen Herr Dreißig, ich habe vergessen nach der OP zu Kühlen und das 2 Tag lang. Ich habe das erst am Freitag den 11.05.18 damit angefangen mit einem Nassen Lappen regelmäßig zu Kühlen. Ich war am Freitag den 11.05.18 und heute 14.05.18 bei der ZA wo die OP stattfand man konnte weder eine Entzündung an der OP Wunde feststellen noch einen Abszess. Ich weiss nicht was die Starken schmerzen in der OP Wunde ausgelöst hat dieses dauern bis heute an wo Ich das hier Schreibe. Ich bekam zuerst Herr Dreißig Novaminsulfon 500mg die ich jeden Abend je 1 zu mir nahm. Diese fingen aber an der 5 Tapletten Einnahme nicht mehr zu wirken, so verschrieb mir meine ZA Ibuprofen 600 und Ich muss das Medikament Unacid zu mir nehmen in der Hoffnung meiner ZA das dann vielleicht die Bakterien oder was auch immer den Schmerz auslöst bekämpfen wird. Können sie mir helfen Herr Dreißig ? Was es richtig Frage von mir nicht direkt nach der OP und im Anschluss 2 Tage die Wunde nicht zu kühlen ?? Ich mache mir selbst Vorwürfe weil ich das nicht getan und auch die Ozon Behandlung ausschlagen musste weil mir das Geld fehlte. Ich würde es gern ungeschehen machen auch weil Ich Angst habe mein leben Lang mit diesen Schmerzen leben zu müssen, und auch mein leben Lang dieses Medikamente zu mir nehmen zu müssen.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 17.05.2018
wenn der letzte Absatz die Fragen enthält: ja, es war falsch nicht zu kühlen. Die Ozonbehandlung hätte auch geholfen, aber das genannte VERMUTLICH nicht verhindern können. Mit dem Antibiotikum und dem Ibu sollten die Beschwerden abklingen. Die 500er Novamin nur einmal am Tag zu nehmen war ein weterer Fehler. Man muss Schmerzmittel regelmäßig nehmen, da diese einen Medikamenten-Wirk-Spiegel aufbauen müssen. Aber jetzt ist es nicht mehr rückgänig zu machen. Bis zu 6 Wochen sind Beschwerden übrigens normal, aber es muss ein Trend zur Besserung erkennbar sein. Bleiben Sie in Kontrolle bei Ihrem Behandler

Frage von Hannah 11.05.2018
Hallo, ich habe am Mittwoch den 9.5.18 alle meine WHZ raus bekommen. Meine Backen sind immer noch stark geschwollen aber Schmerzen sind stark zurück gegangen. Ich kann aber noch nicht wieder aufbeißen wo ich mir die Frage gestellt habe, an was das liegt und wie lange es dauert bis ich wieder zubeißen kann und zweitens meine Backen durchgehend heiß sind und ob ich dagegen was tun kann.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 17.05.2018
trainieren Sie vorsichtig die Mundöffnung, wenn man sich zu sehr schont, wird der Bluterguss langsamer abgebaut. Sie können das mit der sogenannten Spatelübung machen. Die Spatel aber nicht nur zwischen die Scheidezähne sondern auf die Kuaflächen der Backenzähne legen, dann wie in Wikipedia beschrieben: „Diese wird dann mit Dehnungsübungen behandelt, die möglichst gleichzeitig mit Erwärmung (z. B. Rotlicht) durchgeführt werden. Dabei schiebt sich der Patient einen Stapel Holzspatel zwischen die oberen und unteren Seitenzähne. Bei Erreichen der maximal möglichen Anzahl Frage von Holzspateln schiebt er noch einen weiteren Holzspatel in die Mitte des Stapels – zwischen die anderen Spatel – so dass die Mundöffnung um weitere 2 mm gedehnt wird. Diese Übung wird dann täglich gesteigert.“

Frage von Tanja 08.05.2018
hallo. Ich habe am 04.05 alle meine WHZ rausbekommen und wollte wissen, ab wann ich ganz normal wieder essen kann.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 09.05.2018
ich würde schon empfehlen, 1 Woche mit dem Beißen Frage von festen Sachen zu warten.

Frage von Jeanne K. 04.05.2018
Nächste Woche kommen oben links und unten zweiZähne raus, kann man nach einer Woche normal reden und wieder zur Schule bzw. Arbeit gehen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 07.05.2018
ja, im Regelfall schon, es sei denn, dass es nach dem Eingriff arg anschwillt und die Schwellung langsamer als regulär zurückgginge.

Frage von Jeanne Kirchhof 04.05.2018
Kann man nach der Nachkontrolle und dem Fäden ziehen wieder arbeiten. Mein Termin ist am Dienstag und da sollen zwei Zähne links oben und unten raus.

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 07.05.2018
normalerweise schon, bei Belastung kann man noch etwas spüren oder wenn man viel geredet hat, aber dafür darf man nicht mehr krankgeschrieben werden, wenn die Wunden normal verheilt sind.

Frage von Verena 24.04.2018
Hallo, mir werden übermorgen 2 WHZ herausoperiert und mir wird empfohlen vorher provisorisch ein Antibiotikum zu nehmen, was ich eigentlich nicht möchte. Ich würde da gerne so natürlich wie möglich durchkommen. Sind provisorische Antibiotika sehr sinnvoll oder kann ich warten ob sich überhaupt was entzündet und die dann erst nehmen? Würde es lieber mit pflanzlichen Mitteln versuchen Vielen Dank!

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 25.04.2018
da gibt es inzwischen eine gesicherte medizinische Erkenntnis, dass man vorab Antibiotika nehmen soll, auch wenn man keine Probleme hat, eben um Problemen danach vorzubeugen. Geht leider aus meiner Sicht auch nicht ohne, Arnika wirkt unterstützend, aber eben nicht bakterienbekämpfend genug.

Frage von Angie 22.04.2018
Hallo mir wurden am Montag beide unteren Weisheitszähne gezogen. Der Eingriff war sehr schmerzhaft und mir wurde auch gesagt dass die nicht einfach zu entfernen waren. Ich bekomme meinen Mund noch immer nicht richtig auf. Und beim lauten und vielen reden tut es auch noch weh. Aber sonst bin ich fit. Meine Fäden werden am Dienstag gezogen. Meine frage: ich arbeite mit Kindern, kann ich arbeiten gehen oder ist das nicht so gut, da ich meinen Mund noch nicht richtig aufbekomme und es unangenehm beim reden ist? Geschwollen und gelb/grün/blaue Wangen und Hals habe ich auch noch

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 25.04.2018
das kann man aus der Ferne pauschal nicht beantworten. Es gibt Patienten, bei denen bis zu 6 Wochen noch etwas zu spüren ist, ggf. Schwellung und Mundöffnungseinschränkung. Die können/dürfen aber auch nicht diese 6 Wochen krank geschrieben werden. Es wird vielleicht nicht perfekt sein, aber es sollte ab nächster Woche wieder gehen.

Frage von Lukas 15.04.2018
Hallo, mit wurden am Freitag, also vor 2 Tagen, die unteren beiden Weisheits Zähne gezogen und ich habe keinerlei Schwellung. Jedoch habe ich Probleme beim schlucken und Kopfschmerzen. Unten rechts merke ich keine Schmerzen aber unten links habe ich schon etwas stärkere schmerzen. Ist das normal oder muss ich meinen Orthopäden aufsuchen ? Danke im voraus und lg

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 16.04.2018
Hallo, das kann schon noch normal sein, da die Wundflüssigkeit auch nach innen in Richtung des Halses sacken kann, sollte aber im Laufe der nächsten Stunden weniger werden. Falls nicht, kann sich eine Infektion entwickelt haben, dann müssen Sie Ihren Zahnarzt kontaktieren. Kopfschmerzen hängen mit dem Eingriff nicht zusammen kann ggf. vom Liegen auf dem Behandlungsstuhl sein.

Frage von Lara 12.04.2018
Hallo mir wurde gestern ein Weisheitszahn gezogen!
Habe gestern gut gekühlt und Schwellung war dann auch weg! Nachdem ich heute morgen aufgewacht bin war die Schwellung wieder da und jetzt tut es auch wieder sehr weh! Ich kann nicht gut sprechen oder meinen Mund aufmachen! Essen geht gar nicht! Und mit dem Zähneputzen irgendwie auch nicht da ich den Mund nicht gut öffnen kann! Meine Frage wäre jetzt was ich tun kann damit ich Zähneputzen kann und zumindest eine kleine Mahlzeit essen kann? Schonmal vielen Dank Lg

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 12.04.2018
Eine Zunahme der Schwellung am 2.Tag ist normal. Essen soll man an den ersten Tagen nur flüssig breiförmig und so weit geht der Mund ja meistens auf. Zähneputzen so, dass man mit der Bürste die Wange etwas wegschiebt sollte auch möglich sein.

Frage von Sabrina 06.04.2018
Hallo, ich hab vor 1 1/2 Wochen alle vier mit Vollnarkose rausbekommen. Die Wunden sind sehr gut verheilt und ich kann meinen Alltag wie gewohnt fortsetzen. Allerdings hat sich auf einer Seite unten ein ziemlich tiefes Loch gebildet. Das gesamte Zahnfleisch ist dort auch abgeflachter als an den anderen Stellen und es wurde womöglich auch etwas Knochenmaterial entfernt. In diesem Loch kann ich etwas dunkles erkennen und es schmerzt ziemlich beim Schlucken. Ist das normal bei großen Zähnen oder sollte ich lieber noch einmal meinen Zahnarzt aufsuchen ?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 09.04.2018
ein größeres Loch nach der Entfernung ist nicht ungewöhnlich, da der Kiefer unter der Schleimhaut erst nachwachsen muss, was bis zu 6 Monaten dauern kann. Das „dunkle“ sollten Sie vorsichtig versuchen zu entfernen, da sich oft Essen o.ä. in die Wunde setzt, was dann zu Problemen führen kann. Eine zunehmende Schwellung nach dieser Zeit kann aber eine Infektion bedeuten, wass Sie klären müssen.

Frage von Pelin B. 05.04.2018
Hallo, mir wurden gestern morgens auf der linken Seite die Weisheitszähne entfernt in Vollnarkose. Meine linke Wange ist dick angeschwollen und jetzt ist es einen Tag her. Die Schwellung wird dicker und die schmerzen ziehen nach unten bis zum Hals. Ich habe schmerzen beim Schlucken und kühle auch. Was kann ich noch machen?

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 09.04.2018
Schwellungen können am 2. Tag nochmals zunehmen, ab dem 3. Tag nicht mehr kühlen und dann muss es weniger werden, sonst bitte beim Operatuer nachfragen. Kalte Getränke oder Lutschtabletten helfen im Hals.

Frage von Ingrid 01.04.2018
Hallo, mir wurden am 26. März zwei Weisheitszähne auf der linken Seite gezogen. Kann ich am 12. Tag nach der OP wieder Trompete spielen? Zu dem Zeitpunkt habe ich meine Fäden noch. Viele Grüße

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 04.04.2018
schwer zu sagen, vermutlich schon, es sei denn, dass die Kieferhöhle eröffnet war/ist. Betrifft den oberen Weisheitszahn. Ich würde meinen Patienten empfehlen, länger zu warten. Mindestens 2 WochenDie Fäden spielen keine Rolle

Frage von Carina 29.03.2018
Guten Morgen, mir wurde am Freitag der letzte Weisheitszahn oben gezogen und der Kiefer wurde leicht geöffnet. Nun fliege ich am Samstag (8 Tage nach OP) nach Brüssel. Meine Ärztin meinte keine gute Idee aber mit Nasenspray sollte es gehen. Nun meine Fragen an Sie: was könnte passieren? würden Sie abraten? 🙁 Liebe Grüsse Carina

Antwort von Dr. Jens Dreißig am 29.03.2018
Der Druckausgleich ist das Problem, dadurch kann die Verbindung zwischen Wunde und Kieferhöhle aufgehen. Nicht schäuzen und nicht hochziehen, zum Druckausgleich einen zuckerfreien Bonbon lutschen, Nasenspray vor dem Start nehmen. Viel Glück!

Startseite

Wunschtermin

Alles über Implantate

Warum wird ein Implantat benötigt?

Implantate – der Zahnersatz

Ablauf einer Implantation

Wenn einzelne Zähne fehlen

Wenn Knochen fehlt

Mit Implantaten wieder fest zubeißen

alles über eine Weisheitzahn-OP

nach der Weisheitszahn-OP

Quiz

Power Bleaching

Operationen

Alles über Implantate

Alles über Weisheitszahn-OP

Parodontose

Angstpatienten

Laserzahnbehandlung

Gesunde Zähne

Cerec – Zahnersatz ab einer Stunde

Kinder und Jugendzahnheilkunde

Bleaching

Alles über schöne Zähne

Alles über Zahnersatz

Tipps zur Mundpflege zu Hause

Prophylaxe in der Schwangerschaft

Prophylaxe im Alter

Die richtige Zahnpflege für Babys

Kinderprophylaxe

Die richtige Prophylaxe bei Teenagern

Praxis

Ihr erster Besuch bei uns

Öffnungszeiten

Ihr Wunschtermin

Praxisrundgang

10 Jahre Praxis Dr. Dreißig

Team

Dr. Jens Dreißig

Dr. Sabine Erber-Leicher

Eva Kattner

Sonstiges

Downloads für Sie

Stellenangebot

Wir bilden aus

Praxis in den Medien

Kontakt

Vorsorge

Professionelle medizinische Zahnreinigung
Recall
Parodontitis-Gentest
Kinder- und Jugendprophylaxe
Prophylaxe im Alter
Prophylaxe in der Schwangerschaft

Zahnerhaltung

Füllungen
Kronen, Teilkronen, Inlays
Wurzelbehandlung

Ästhetische Zahnbehandlung

In-Office-Bleaching
Veneers
Bißerhöhung bei Abnutzung der Zähne

Oralchirurgie

Zahnentfernung
Weisheitszahnentfernung
Wurzelspitzenresektion
Zystenentfernung
Kieferaufbau
Lippen- und Zungenbändchen-Operation

Zahnimplantate

Zahn-Implantation
Sofort-Implantation
Sinuslift
Kieferaufbau

Parodontosebehandlung

Zahnfleischbehandlung
Zahnfleischoperation
Emdogain-Behandlung
Laserbehandlung

Zahnersatz

CEREC – Zahnersatz ohne Abdrücke
Vollkeramische Kronen

Kinder- und Jugendzahnbehandlung

Kinderkronen
Platzhalter