Prophylaxe bei Teenagern

Fakten zur Prophylaxe bei Teenagern

Teenager kümmern sich um viele andere Dinge, nicht aber unbedingt um eine Prophylaxe oder um den Gedanken, dass gesunde Zähne für ihr ganze Leben wichtig sind. Als Eltern sollten Sie darauf bestehen, dass Ihre jugendlichen und selbständig werdenden Kinder weiterhin regelmäßig zum Zahnarzt gehen und einen Check durchführen lassen. Was bei Teenagern versäumt wird, rächt sich meist ab einem Alter von Mitte 20 und führt zu Vorwürfen, die Ihre Kinder Ihnen im Bezug auf die Prophylaxe und Ihren Einfluss auf die Gesunderhaltung der Zähne machen.

Die Weisheitszähne brechen im Schnitt zwischen dem 18. und 20. Lebensjahr durch. Doch oftmals mangelt es an Platz und es kann zu Verschiebungen der Backenzähne, sowie zu Entzündungen im Bereich der Weisheitszähne kommen. Um dieses Problem frühzeitig zu erkennen und Ihnen eine Empfehlung für eine notwendige Behandlung zu geben, sollten Teenager zur Prophylaxe gehen und den Zahnstand ihrer Weisheitszähne im Kiefer regelmäßig kontrollieren lassen.
Ebenfalls bis zum 18. Lebensjahr empfiehlt es sich, wenn sie bei Ihren Kindern die Backenzähne versiegeln und sie damit vor Karies schützen lassen. Die Versiegelung wird ausschließlich bis zum 18. Lebensjahr von den Krankenkassen bezahlt und muss später aus eigener Tasche finanziert werden. Der Schutz hält viele Jahre und ist daher eine optimale Prophylaxe, die bis ins Erwachsenenalter Vorteile für gesunde und kariesfreie Zähne bringt.

Mit dem 18. Lebensjahr endet für alle prophylaktischen Maßnahmen eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Haben Sie bereits rechtzeitig vorgesorgt und zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, können verschiedene Maßnahmen auch zukünftig über die Versicherung abgewickelt werden. Mit dem 18. Geburtstag beginnt die Zeit, in der Ihr Kind die professionelle Zahnreinigung in regelmäßigen Abständen durchführen lassen sollte. Diese dient nicht nur der vollständigen Entfernung von Belägen und ist eine Maßnahme für ein strahlend weißes Lächeln. Im Zuge einer professionellen Zahnreinigung wird das Zahnfleisch geschützt, Karies frühzeitig erkannt und eine Grundlage für die lange Zahngesundheit geschaffen.

Zahngesundheit wird schon im frühkindlichen Stadium gefördert und erhalten, in dem Sie die prophylaktischen Maßnahmen bei Ihren Teenagern durchführen lassen. Auch wenn Teenager sich gegen Regelmäßigkeit im Leben wehren und vor allem in der Pubertät wenig Lust auf Besuche beim Zahnarzt verspüren, sollten Sie hart bleiben und sich als Eltern durchsetzen. Je weniger schlechte Erfahrungen Ihr Teenager mit dem Zahnarzt gemacht hat, umso einfacher ist es für Sie, die Prophylaxe „schmackhaft“ zu machen und an die Vernunft zu appellieren.

Unsere Öffnungszeien

Montag 08:30–17:30
Dienstag 09:00–19:00
Mittwoch 08:00–14:00
Donnerstag 09:00–19:00
Freitag 08:00–13:00

Notdienst in Bayern

Unser Kontakt für Ihr Handy

Zahnarztpraxis Dr. Jens Dreißig

D-91550 Dinkelsbühl, Königsberger Straße 4
Telefon: 09851 – 5544 95