Rufen Sie uns an: 09 851 – 55 44 95

 

Behandlung mittels Laser

Kann der Laser den Bohrer beim Zahnarzt ablösen?

schonende Laser Zahnbehandlung bei den Zahnärzten Dr. Dreißig in Dinkelsbühl in Bayern

Lediglich allein der Klang des Bohrers mit dem der Zahnarzt Ihnen gegen Zahnfäule helfen will, löst in vielen Leuten einen Fluchtinstinkt aus.

Durch den Einsatz eines Lasers können diese Geräusche vermieden werden. Sogar die Vibrationenen, die hin und wieder zu empfinden sind, entfallen.

Gänzlich lautlos arbeitet allerdings auch der Laser nicht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann der Laser lediglich bei kleineren Löchern zum Einsatz kommen, sind größere durch Zahnfäule oder Karies verursachten Löcher vorhanden muss der Zahnarzt immer noch den Bohrer nutzen.

Dadurch ist der Bohrer auf absehbare Zeit immer noch Begleiter des Zahnarztes.

 

Die Arbeitsweise eines Lasers

Die Grundlage der Funktionsweise eines Laserstrahls ist stark gebündeltes, energiereiches Licht..

Dieses Licht darf nicht auf die Augen treffen, weil sonst die Netzhaut verletzt werden kann. Um dieses Verletzungsrisiko weitestgehend zu minimieren, trägt der Patient während der gesamten Behandlung eine Schutzbrille.

Sogar ein Gehörschutz wird benötigt.

Beim auftreffen des Laserlichtes auf den Zahn wird das Wasser im Zahn solange erhitzt bis es sich ausdehnt und explosionsartig winzige Stücke des Zahns absprengen. Bei diesem Verfahren kommt der Laser nur indirekt mit dem Zahn in Berührung, so dass der Patient auch keinerlei Vibrationen verspürt, wie sie ab und zu beim Einsatz des normalen Bohrers auftreten können.

Doch diese kleinen Explosionen, die kleine Teile vom Zahn entfernen sind gut zu hören und so gesehen ist der Schutz der Ohren so relevant.

 

Die Einsatzgebiete des Lasers beim Zahnarzt sind vielschichtig.

Das wesentlichste Einsatzgebiet ist möglicherweise die Therapie von kleineren Löchern, die von Karies entspringen, nichtsdestoweniger kann auch eine Paradontitis mit einem Laser behandelt werden.

Sogar bei der Behandlung der Zahnwurzel kann der Laser mit unter zum Einsatz kommen, da das energiereiche Licht entzündungsverursachde Keime und Bakterien komplett unschädlich macht. Bedingt durch die Arbeitsweise des Lasers werden kleinere Blutgefäße sofort verschlossen, so dass das Auftreten von Blutungen bereits zurück gegangen ist und der Zahnarzt das Vernähen von Wunden dem Patienten ersparen kann.

Die Praxis hat gezeigt, dass der Laser erheblich kleinere Wunden als der Bohrer hinterlässt, Bakterien und Keime gleichzeitig bekämpft werden und es dadurch viel seltener zu Nachbehandlungen und Komplikationen kommt.

Auch in der ästhetischen Zahnmedizin mag eine Laserzahnbehandlung erfreuliche Arbeit tun.So können die Zähne inzwischen mit Hilfe des Lasers aufgehellt werden. Da eine regionale Anästhesie zumeist nur bei größeren Löchern von Nöten ist, ist diese bei einer Laser Zahnbehandlung nicht erforderlich. Bei einer Wurzelbehandlung wird natürlicherweise nicht auf eine Betäubung verzichtet werden können.

Wenn das durch Karies verursachte Loch zu tief ist und schon zu weit am Nerv liegt, kann die neue Zahnfüllung Schmerzen bereiten, unabhängig davon ob es mit dem Laser oder dem Bohrer behandelt wurde. In diesem Fall wird eine Betäubung eine gute Alternative sein.

Der Laser besitzt gewiss den Vorteil, dass er mit Impulsen arbeitet.
Das hat den Effekt, dass die Pulsierfrequenz sehr hoch ist und der Nerv des Zahnes nicht so deutlich reagiert, wie bei der kontinuierlichen Vibration des Bohrers.Die Behandlung mittels Laser kann in keiner Weise jedes Anliegen beseitigen, hier liegen die Grenzen:

Muss der Zahn von Zahnstein befreit werden oder ist die Behandlung von größeren Löchern nötig, wird der Zahnarzt weiterhin diese mit traditionellen Methoden behandeln

 

...und wie sieht es mit dem Kostenaufwand aus?

Eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse ist im Augenblick noch keineswegs gewährleistet. Mehrheitlich wird von Seiten der Krankenkassen damit argumentiert, dass eine Laser Behandlung weit über die normale Grundversorgung hinausgehe und man deswegen die Aufwendungen nicht übernehmen braucht.

Im Klartext heißt das, dass die anfallenden Aufwendungen gegenwärtig vom Patienten alleine übernommen werden müssen. Es gibt jedoch wenige Versicherungen, die über eine zusätzliche Vereinbarung die Kosten Laser Zahnbehandlung erstatten.

Private Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten möglicherweise, darüber muss sich der Versicherte im Vorfeld schlau machen. Eine Behandlung mittels Laser ist noch in deutlich wenigen Zahnarztpraxen anzutreffen, da die Investitionen für den Laser doch recht hoch sind.

Und nicht alle Patienten bereit sind, Zusatzleistungen selbst zu zahlen.

nike tn pas cher tn pas cher air jordan pas cher air jordan site officiel parajumpers pas cher parajumpers pas cher golden goose outlet online doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher doudoune moncler pas cher piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini moncler outlet piumini moncler outlet sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher sac goyard pas cher piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet piumini woolrich outlet air max pas cher golden goose outlet golden goose saldi